Artikelliste nach Marke Chateau Kefraya

Weingut Chateau Kefraya aus dem Libanon

Weingut Chateau Kefraya aus dem Libanon
Michel de Bustros
Im Stil eines echten Weinbau-Pioniers machte sich (der im Libanon legendäre) Michel de Bustros im Jahr 1951 daran, ein riesiges Naturgrundstück, seit vielen Generationen im Familienbesitz, mit Reben zu bepflanzen. Seiner Vision folgend, bestockte er die 300 Hektar zunächst mit Cinsault, Carignan, Grenache und Ugni Blanc, wenig später kam Cabernet Sauvignon hinzu. Die Trauben wurden jahrelang an kleinere Kellereien verkauft, bis sich Michel de Bustros 1978 mitten im Bürgerkrieg entschloss, einen hochmodernen Weinkellers zu bauen. Ein französisches Unternehmen stand ihm dabei hilfreich zur Seite – 1979 konnte der erste eigene Wein gekeltert werden.
1982 war ein sehr spezielles Jahr für Château Kefraya: Das Einzelunternehmen wurde in eine Aktiengesellschaft (SARL) umgewandelt, um die Kapitalbasis zu stärken. Heftige Kämpfe tobten rund um das Weingut, ein syrischer Kampfjet stürzte in die Rebberge. Nichtsdestotrotz war auch der Wein jenes Jahrgangs ein ganz besonderer – er gewann 1989 die Silbermedaille beim Wettbewerb von Blaye-Bourg in Bordeaux. Es war die erste Auszeichnung von unzähligen weiteren, die bis heute alljährlich folgen sollten. Im Jahr 1983 begann Michel de Bustros – ähnlich unbeirrbar wie Serge Hochar von Château Musar – ungeachtet des Kriegsgeschehens mit dem Export nach Frankreich.
Weinfelder von Chateau Kefraya
Weinkeller von Chateau Kefraya
Der von 1996-1998 bei Kefraya wirkende Önologe Jean-Michel Fernandez kreierte die neue Spitzen-Cuvée „Comte de M.“. Robert M. Parker bewertete den 1996er Jahrgang in „The Advocate“ mit 91 Punkten, woraufhin sämtliche 1.400 Kisten in Subskription von Amerikanern geordert wurden. Nach einem weiteren in Bordeaux ausgebildeten Önologen, dem Franko-Spanier Gabriel Rivero, zeichnet nun seit etlichen Jahren der Franzose Fabrice Guiberteaux für die Qualität der Weine verantwortlich. Getreu dem Motto des Hauses „Semper Ultra“ (zu deutsch: immer besser) wurde und wird kontinuierlich modernisiert. Seit 2009 verfügt Château Kefraya als eine der ersten Kellereien weltweit über einen optischen Selektionstisch. Produziert werden je drei Rot-, Weiß- und Roséweine, zwei Süßweine sowie ein hervorragender Arak, insgesamt über 2 Mio. Flaschen jährlich. Rund um den Globus exportiert Château Kefraya seine Weine in 35 Länder, überwiegend nach Frankreich, gefolgt von Schweden, USA und Großbritannien.
Bei einem Besuch auf dem Weingut glaubt man sich fast im Médoc, wenn man die Pinienallee hinauffährt und auf das elegante Anwesen blickt. Durch die weiten Rebfelder führt ein Wein-Lehrpfad mit fantastischem Blick über das Bekaa-Tal. Das Château ist von einzelnen parkähnlichen Anlagen umgeben, wegen der Liebe Michel de Bustros´ zur Oper jeweils nach Komponisten wie z.B. Verdi und Rossini benannt. Nicht zu vergessen: Der Besuch des Restaurants mit exquisiter libanesischer Küche ist ein absolutes Muss!
Eingang zum Weingut Chateau Kefraya
Weinfelder von Chateau Kefraya
Innenhof

Arak de Kefraya 0,70L
  • Sale!

Arak de Kefraya

35,00 € 30,00 €

(42,86 € pro Liter)

"Arak de Kefraya" ist ein Weißalkohol, bei dem die besten französischen Destillationsmethoden mit der libanesischen Tradition kombiniert werden. Der beste frische grüne Anis der Welt, der in Syrien produziert wird, wird gegossen. Dieser Arak wird ein viertes Mal destilliert, um eine klare Flüssigkeit zu erhalten. 

Comte de M 2008 Rot 0,75 - Kefraya

Comte de M 2008

39,90 €

(53,20 € pro Liter)

Farbe von dunkler Kirsche mit rubinroten Reflexen. In der Nase von guter Intensität mit Nuancen von Vanille, eingekochten Früchten, dezentem Holz und Kakao sowie Röstaromen, Leder, Zigarre und kalten Tabak. Am Gaumen unverfälscht, komplex, vollendet, sehr ausgewogen und harmonisch. Die Tannine sind seidig und gut eingebunden. Gut ausgewogene Holznoten.

Comte de M 2008 Rot 0,75 - Kefraya

Comte de M 2009

69,00 €

(92,00 € pro Liter)

Farbe von dunkler Kirsche mit rubinroten Reflexen. In der Nase von guter Intensität mit Nuancen von Vanille, eingekochten Früchten, dezentem Holz und Kakao sowie Röstaromen, Leder, Zigarre und kalten Tabak. Am Gaumen unverfälscht, komplex, vollendet, sehr ausgewogen und harmonisch. Die Tannine sind seidig und gut eingebunden. Gut ausgewogene Holznoten.

Comte de M 2008 Rot 0,75 - Kefraya

Comte de M 2013

44,90 €

(59,87 € pro Liter)

Farbe von dunkler Kirsche mit rubinroten Reflexen. In der Nase von guter Intensität mit Nuancen von Vanille, eingekochten Früchten, dezentem Holz und Kakao sowie Röstaromen, Leder, Zigarre und kalten Tabak. Am Gaumen unverfälscht, komplex, vollendet, sehr ausgewogen und harmonisch. Die Tannine sind seidig und gut eingebunden. Gut ausgewogene Holznoten.

Le Chateau 2012 - Chateau Kefraya

Le Chateau 2012

19,50 €

(26,00 € pro Liter)

Rubinrote Farbe. In der Nase bildet dieser Wein frische und komplexe Aromen von schwarzen Johannisbeeren, roten Beeren, Fruchtkompott und Marmelade. Am Gaumen strukturiert, volllmunidig, rund und würzig mit eindrucksvollen Aromen von Pfeffer, Kakao und eingekochten Früchten mit einer gut integrierten Holznote. 

Le Chateau Blanc 2015 - Chateau Kefraya

Le Chateau Blanc 2015

19,50 €

(26,00 € pro Liter)

Elegant und markant in der Nase mit mineralischen Aromen nach weißen Früchten. Lebendig und fruchtig am Gaumen mit einem harmonischen Geschmack nach gelben Früchten und einem langanhaltenden Hauch Holz.

Les Breteches 2015 Weiss 0,75 - Kefraya

Les Breteches Blanc 2015

8,90 €

(11,87 € pro Liter)

Bleiches und klares Gelb. Frisch in der Nase mit einem blumigen Duft nach MuskatHonig, Mango, Melone und exotischen Früchten. Intensive am Gaumen mit Aromen von weißen Früchten.

Les Breteches 2014 Rose 0,75 - Kefraya

Les Breteches Rosé 2017

8,90 €

(11,87 € pro Liter)

Ein charmanter und frischer Roséwein. Rote Früchte, Pfirsisch und Grapefruit in der Nase. Am Gaumen ein zitriger Geschmackt nach Waldbeeren und exotischen Früchten.

Les Breteches 2013 Rot 0,75 - Kefraya

Les Breteches Rouge 2013

13,90 € 10,90 €

(14,53 € pro Liter)

Rubinrote Farbe. In der Nase überzeugt dieser Wein mit seinem Duft nach gekochten Früchten, Sirup, Marmelade, Waldbeeren und Kirschen. Am Gaumen strukturiert, volllmunidig und rund mit einem würzigen Fruchtaroma und einem ausgelichenen Taninepolster.